Aktuelles

GEMEINDE vor ORT… GEMEINDE unterwegs

Unterwegs – Besinnung zum Titelbild

Was mir zuerst ins Auge fällt: die mittlere der drei Personen ist nicht nur durch einen Heiligenschein hervorgehoben, sondern auch durch ihr schönes und Frieden ausstrahlendes Gesicht. Hier wird Jesus dargestellt, zu beiden Seiten aufmerksame, nach Erklärung suchende Schüler. Am Tag der Auferweckung Jesu sind sie unterwegs nach Emmaus. Die beiden sind entmutigt, weil Jesu Kreuzigung und das Verschwinden seines Leichnams all ihre Zuversicht zerstört hat. Die beiden werden erst später erfahren, dass dieser Mann in ihrer Mitte Jesus ist. Sie sind mit Blindheit für die Realität geschlagen, wollen nur weg aus Jerusalem, dieser Stadt der Gewalt und Hoffnungslosigkeit.

 

In den Monaten April und Mai versammeln sich viele große christliche Feste: Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten. Sie alle zeigen uns mit ihrer Botschaft des Aufbruchs und des Strahlens, dass Karfreitag nicht das Ende ist. Doch unsere Wirklichkeit kennt, ebenso wie das wirkliche Leben Jesu, die Dunkelheiten, die Schmerzen und Ängste. Die wöchentlichen Passionsandachten in der Barenthiner Kirche können uns bewusst machen, dass unser Glauben nicht die Augen davor verschließt und auch nicht immer ermutigende Antworten da sind. Doch das Osterlicht ist in Sichtweite. Nicht nur, weil der Termin näher rückt, sondern weil es die Erfahrung von Menschen über Jahrhunderte ist, dass wir im Vertrauen auf Gottes Verheißungen die Hoffnung niemals aufgeben müssen. Dazu braucht es Menschen, die uns begleiten, Worte und Gesten, die kräftigen; und immer wieder ein gemeinsames Suchen nach Antworten auf schwierige Fragen.

 

Unterwegs sind die Freunde Jesu. Und so wie uns passiert es auch ihnen, dass sie nicht spüren: da geht auch Gott mit uns, er ist ein guter Begleiter. Der Maler Christian Ludwig Schlichting schuf 1716 dieses Tafelbild für die Kirche in Barenthin. Seitdem ist es ein Impuls für Menschen, nicht im Schmerz zu verweilen und alles beim Alten zu belassen.

 

Mögen Passions- und Oster- und Pfingstzeit auch für Sie gesegnete Zeit sein, in der Ihrem Leben Gutes zu Teil wird.

Henning Utpatel